„Dickes Ende“ könnte erst noch kommen…!

BLuK“ e.V. legt Widerspruch gegen das Windvorranggebiet bei Wölfersheim ein!

Bei aller Begeisterung auf Seiten vieler direkt Betroffener, dass die von der Firma NWind beim zuständigen Regierungspräsidium in Darmstadt beantragte Errichtung von 4 Windkraftanlagen nunmehr abgelehnt ist, muss doch darauf deutlich hingewiesen werden, dass dies nur ein Etappensieg darstellt.

Denn das evtl. „dicke Ende“ liegt jetzt öffentlich aus: als 2. Offenlage zu den geplanten Windvorranggebieten in Südhessen und damit auch in der Wetterau. Auch hier können wir als „Bündnis zum Schutz des Lebensraumes und der Kulturlandschaft Münzenberg/Rockenberg“ (BLuK e. V.) zunächst Erfolg vermelden: Das ursprünglich zwischen Bad Nauheim und der Burg Münzenberg geplante Gebiet zur Errichtung von Windkraftanlagen betrug 868 ha – genug um bis zu 90 Windräder hinzustellen – ist jetzt zusammengeschrumpft auf 177 ha. Das reicht aber noch für ca. 20 Anlagen.Und die stehen ziemlich genau dann da, wo gerade Anlagen bei Wohnbach abgelehnt wurden!

Aber – bei allem Verständnis für den Klimawandel – müssen wir sehen, dass auf unseren Hügeln in der Umgebung großindustrielle Anlagen errichtet werden können. Wie das aussehen kann zeigt die beigefügte Visualisierung. Die neuste Generation von Windkraftanlagen ist 230 m hoch, das entspricht der Höhe der Wolkenkratzer in der Frankfurter Innenstadt. Diese werden, wenn sie kommen sollten, so hoch sein müssen, um rentabel zu sein. Denn die Wetterau rechnet zu den Schwachwindgebieten.

BLuK e. V. wird deshalb Widerspruch einlegen und fordert alle Mitbürger auf, dies ebenfalls zu tun.

Die Offenlegung geht bis noch bis 19. Mai und ist im Internet auf der Homepage des Regierungspräsidiums Darmstadt einzusehen.  Stellungnahmen müssen  bis 2. Juni eingegangen sein. Wenn Sie also nicht wollen, dass Natur- und Artenschutz zur Nebensache erklärt und Gesundheitsgefahren negiert werden, Wirtschaftlichkeit fraglich ist, Kommunen und Privatleute später auf der Entsorgung hängen bleiben können, Denkmalschutz für die Münzenburg und der Schutz unserer Landschaft und damit unserer Heimat keine Rolle spielt, dann legen Sie Widerspruch ein. Auf der Internetseite von BLuK e. V. finden Sie in Kürze eine entsprechende Kurzfassung für Ihre Stellungnahme.