Eindeutiges Votum gegen die geplanten Windkraftanlagen zwischen Münzenberg und Rockenberg

„Dank an die Rockenberger CDU für das eindeutige Votum gegen die geplanten Windkraftanlagen zwischen Münzenberg und Rockenberg“

Sehr geehrte Mitglieder der Rockenberger CDU,

Über den Autor

Ralf Koch

Ralf Koch

1. Vorsitzender BLuK e.V.

Ralf Koch, wohnhaft in Rockenberg ist seit Gründung des BLuK.e.V. der erste Vorsitzende des Vereins.

es ist mir ein großes Bedürfnis, mich als Bürger unserer Gemeinde auf diesem Wege bei Ihnen dafür zu bedanken, dass Sie ein klares Votum gegen die Errichtung der geplanten Windkraftanlagen zwischen Münzenberg und Rockenberg abgegeben haben. Die von Ihrer Partei in der BZ vom 13.01.2014 veröffentlichte Pressemitteilung ist ein vorbildliches Zeichen und eine klare Positionierung gegen den von der Bad Nauheimer Firma AlphaSol geplanten sog. „Bürger“Windpark. Sie haben dabei die Gründe, die zu einer 100-prozentigen Ablehnung durch Ihre Fraktion mit Ihren 10 Gemeindevertreterinnen und –vertretern argumentativ hervorragend dargelegt. Sie haben den Bogen zwischen den negativen Auswirkungen auf Flora und Fauna in dieser Region und dem erheblichen Verlust an Lebensqualität in unserer Stadt mit dem noch bestehenden Naherholungsgebiet sehr anschaulich gespannt. Auch wurden die negativen Auswirkungen der geplanten 8 (acht) „200 Meter“ hohen Windräder auf die kulturhistorisch einmalige Burganlage, die einen seit Jahrzehnten bestehenden Regionaltourismus in Münzenberg und Umgebung mit sich bringt, besonders hervorgehoben. Mit Ihrem Votum haben Sie, sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Rockenberger CDU den Einklang mit dem Münzenberger Stadtparlament, das sich in seiner Sitzung vom 12.12.2013 mit allen Fraktionen zu 100 Prozent gegen die Errichtung der geplanten Windkraftanlagen zwischen Münzenberg und Rockenberg ausgesprochen hat, gefunden.

Vielen Dank!

Es bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass das eindeutige Votum der CDU die Rockenberger Gremien mit Bürgermeister Wetz an der Spitze als auch das Planungsbüro AlphaSol dahingehend bewegen kann, von diesem Vorhaben abzulassen. Insbesondere appelliere ich an alle Gemeindevertreterinnen und -vertreter der SPD und der Dorfpartei, sich der Minderheit der CDU im Parlament anzuschließen, um eine parlamentarische Mehrheit gegen die Errichtung der Windkraftanlagen zu finden. In diesem Zusammenhang hoffe ich, dass sich zumindest einzelne  Parlamentarier / Parlamentarierinnen der SPD und der Dorfpartei über den hoffentlich nicht bestehenden Fraktionszwang hinwegsetzen, um letztlich eine Mehrheit in der Gemeindevertretung gegen dieses Vorhaben zu finden. Sollte dies gelingen, könnte die Gemeinde Rockenberg im Einvernehmen mit der Stadt Münzenberg den von der Bad Nauheimer Firma AlphaSol geplanten sog. „Bürger“windpark ad acta legen und über mögliche Alternativen nachdenken.

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar